amateure sexcam

Mein bester Freund erzählte mir neulich, dass er ein interessantes, neues Hobby hat. Die Sexcam. Angefangen hat das wohl mit seiner letzen Freundin. Das muss ein besonders geiles Luder gewesen sein und die beiden hatten eine Wochenendbeziehung. Das ging leider nicht anders, sie lebten mehrere hundert Kilometer voneinander getrennt. Was bleibt einem da übrig, als sich per Webcam zu unterhalten? Und plötzlich, so erzählte er mir, zog sie sich aus. Sie grinste frech in die Kamera, lehnte sich in ihrem Schreibtischstuhl nach hinten und streichelte sich ihre Muschi. Sie muss es sich recht heftig besorgt haben, mein Kumpel erzählte mir, dass da plötzlich Vibratoren und Dildos auftauchten, die er zuvor noch nie gesehen hatte.

Mehr als zeigefreudig ließ sie ihn daran teilhaben, wie sie sich eins nach dem anderen ihrer Toys vornahm und am geilsten machte es ihn als er live über die Sexcam beobachten durfte, wie sie sich gleich zwei Dildos reinschob, einen in die Muschi und einen in den Hintern. Leider hielt diese Beziehung nicht lange, wohl wegen der Entfernung, aber er sagt, seitdem steht er mächtig auf Amateure Sexcam. Er hat mir erzählt, im Netz gibt es jede Menge Mädels, die mächtig drauf stehen, sich im Chat nicht einfach nur zu unterhalten, sondern dabei zu wichsen und die Männer dabei zusehen zu lassen. Ich muss zugeben, er hat mich mit seiner Amateure Sexcam wirklich neugierig gemacht und so habe ich es auch mal ausprobiert. Ich bin ja verheiratet. Aber meine Frau ist nicht immer da. Also kann ich mich ruhig ein bisschen geil machen lassen, nicht? Und wenn sie dann nach Hause kommt, hat sie auch was davon – garantiert.

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.